Lehm:

Lehm ist einer der ältesten Baustoffe und dank moderner Technik heute wieder im Baustellenbetrieb einsetzbar. Das Verputzen der Wände mit Lehm unterscheidet sich nicht wesentlich von herkömmlichen Verfahren. Heutzutage liegen homogen gemischte Ober-, Unter-, Fein- und Dekorputze vor. Die Wärmespeichereigenschaft von Lehm eignet sich besonders beim Bau von Niedrig- und Passivenenergiehäuser. Lehm bietet ein angenehmes Raumklima. Die Luftfeuchtigkeit liegt relativ konstant bei ca. 50 % und ist somit bestens auch für Allergiker geeignet. Durch seine geringe Eigenfeuchte wird Pilz- und Schädlingsbefall vorgebeugt. Durch die Verwendung von Lehm wird weiterhin die Umwelt geschont.

Kosten:


Der Bau eines Lehmhauses verursacht ähnliche Kosten wie der eines konventionell gebauten Hauses. Derzeit liegen die Baumaterialpreise etwas höher, da sie bislang nur semiindustriell gefertigt werden. Die Reparaturfreundlichkeit hingegen dämpfen die Mehrkosten. Durch höhere Eigenleistung bei der relativ einfach zu verarbeitenden Technik des Lehmbaus können weitere Kosten gespart werden. Viele Bauherren nutzen dieses Angebot bereits.


Wir bieten Ihnen unter anderem folgende Leistungen an:

- Planung
- Wandheizung
- Dämmung
- Lehmputz, Lehmstreichputz, Lehmfeinputz
- Kalkputz
- Tadelakt & Lehmbau
- Stampflehm
- Innenschalen aus Leichtlehmsteinen
- Naturfarbanstriche
- Maurer und Betonbauerarbeiten

 

Aufbau Lehm

Aufbau einer Lehmwand